Ganz am Anfang…

…stand ein Schulchor von ca. 50 Sängern: Der Jazzchor des St. Benno-Gymnasiums Dresden, damals unter der Leitung von Wolfgang Ismaier. Er wählte im Jahr 2004 knapp dreißig Sängerinnen und Sänger des Chores aus, um in dieser verkleinerten Besetzung mit Hilfe von samstäglichen Extraproben ein Programm für die Teilnahme am Sächsischen Chorwettbewerb in Hoyerswerda 2005 auf die Beine zu stellen.

 

Jazzchor St. Benno-Gymnasium 2004 Jazzchor St. Benno-Gymnasium 2004 Wettbewerbsformation Abschlusskonzert Sächsischer Chorwettbewerb 2005

 

Nach dem für uns völlig überraschenden Erfolg in der Kategorie „Jazz, Vokal et cetera – acappella“ konnten wir 2006 am 7. Deutschen Chorwettbewerb in Kiel teilnehmen und erreichten einen zweiten Preis und das Prädikat “sehr gut”.

 

Impressionen vom Sächsischen und Deutschen Chorwettbewerb 2005/2006 nach dem Deutschen Chorwettbewerb mit unserem Lieblingsfahrer Reik Siegerehrung Deutscher Chorwettbewerb

 

Die Arbeit in diesen 2 Jahren, die vielen Konzerte und Reisen (z.B. nach Miskolc, Ungarn) und letzendlich auch der Erfolg beim DCW war ausschlaggebender Motivator dafür, dass wir versuchen wollten, in dieser Formation weiterhin zusammenbleiben. Wir gründeten also einen eigenständigen Chor.

 

Voice It war gegründet…

…und trotz dem einige Abiturienten die Schule schon verlassen hatten und für das beginnende Studium in andere Städte gezogen waren, behielten wir unseren zweiwöchentlichen Samstags-Probenrhythmus bei. Eine weitere Herausforderung für unseren Wunsch zusammenzubleiben, war der Umzug von Wolfgang nach Valencia, Spanien. Jetzt probte er mit uns über Skype und kam (unter Aufopferung vieler freier Wochenenden)  regelmäßig für Workshops und Konzerte nach Dresden. Highlights aus dieser Zeit waren z.B. mehrere Konzerte mit der Vogtlandphilharmonie Greiz oder ein Auftritt des Chores bei der Eröffnung der Frauenkirche Dresden.

 

Auftritt zur Eröffnungsveranstaltung der Frauenkirche Dresden Auftritt mit der Vogtlandphilharmonie Greiz-Reichenbach (Greiz) Auftritt mit der Vogtlandphilharmonie Greiz-Reichenbach (Zwickau)

 

Wolfgang konzentrierte sich mit uns neben den Konzerten vor allem auf die musikalischen Weiterentwicklung. Dazu trugen neben der Arbeit mit ihm auch Workshops mit den Berliner Jazzmusikern Daniel Mattar und Claus-Dieter Bandorf  sowie dem Leiter des Jazzchor Freiburgs Bertrand Gröger und dem Hannoveraner Arrangeur und acapella-Guru Matthias Becker bei. Sie feilten an unserem Repertoire, arbeiteten mit uns an Improvisation und Jazz-Stilistik. Stücke wie “Mad World” von Daniel Mattar aus unserem aktuellen Programm sind bis heute in unseren Köpfen!

 

mit Betrand Gröger in Breisach Auftritt Sächsischer Landtag bei der Festveranstaltung zum Tag des Ehrenamtes  Workshop mit Matthias Becker

 

Im Sommer 2007 unternahmen wir dann den Gegenbesuch: eine Konzertreise in die spanische Hafenstadt Valencia. Neben einer intensiven Probenarbeit mit Wolfgang, der im Rahmen eines Auslandsschuldienstes Lehrer an der Deutschen Schule Collegio Alleman ist, gaben wir dort Konzerte und genossen natürlich auch den herrlichen spanischen Sommer.

 

Reise nach Valencia, Spanien Reise nach Valencia, Spanien Reise nach Valencia, Spanien

 

Im folgenden Jahr fand unsere viertägige Konzertreise in die bayerischen Städte Forchheim und Hausen statt – mit einem abschließenden Blick auf die fränkische Brautradition. 2009 nahmen wir erneut am Sächsischen Chorwettbewerb teil und ersangen uns beim 8. Deutschen Chorwettbewerb 2010 in Dortmund „mit hervorragendem Erfolg“ einen dritten Preis.

 

Soundcheck Deutscher Chorwettbewerb Warten auf die Ergebnisse Kurz vor dem Wertungssingen

 

Für frischen Wind in den Voice It Segeln sorgten in dieser Zeit auch Michael Betzner-Brand (Fabolous Fridays Berlin) und Konzerte mit 5 vor der Ehe, Berlin Vokal und Slixs (ehemals Stouxingers).

 

Auftritt mit 5 vor der Ehe Auftritt bei den Jazztagen Dresden Auftritt im Pfarrhaus St. Benno mit Bischof Joachim Reinelt a.d.

 

 

Neuer Wind im Chor

Der Wettbewerb 2010 bedeutete für den Chor auch einen Abschied von unserem damaligen Leiter Wolfgang Ismaier. Die freie Stelle wurde zunächst aus den eigenen Reihen besetzt: Conrad Seewald aus dem Bass übernahm die Verantwortung für Voice Its musikalische Entwicklung und half dem Chor in dieser schwierigen Zeit durch seine motivierende und lockere Art auch weiterhin am Ball zu bleiben. In der folgenden Zeit unternahm Voice It Austausche und gemeinsame Konzerte mit „Soundshake“ aus Berlin und dem Münchner „DonCamillo“-Chor.

 

vor der Frauenkirche zusammen mit Don Camillo München Besetzung 2011/2012

 

Weitere Highlights waren ein Auftritt im Kulturpalast Dresden sowie das Acapella-Chorfestival „Total Choral“ in Berlin. Inzwischen hatte die musikalische Leitung der Weimaer Musikstudent Andreas Kuch übernommen, der mit dem Chor viele eigene Arrangements einstudierte und uns so die Gelegenheit gab, ein Programm abseits der acapella-Standardliteratur aufzuführen. Im Sommer 2012 dann stieß unsere neue Leiterin Annemarie Bohn zu uns, seither probten wir an einem neuen Programm und bereiteten uns neben kleineren Konzerten vor allem auf den Sächsischen Chorwettbewerb 2013 vor.

...weitersagen heißt unterstützen!